02.08.2017  

Legenden und Lügner - Frieden ist für Feiglinge von Julia Knight


                      Originaltitel: Legends & Liars                       Taschenbuch: 384 Seiten

                      Verlag: Knaur TB (3. Juli 2017)                     Genre: Fantasy

                      ISBN: 978-3426519950                                 Reihe: 2 von 3     

                      Preis: TB - 9,99 €, ebook - 9,99 €


Legenden und Lügner - Frieden ist für Feiglinge ist der zweite Band der Reihe "Die Gilde der Duellanten". Weswegen möglicherweise Spoiler vorhanden sein könnten. Hier geht es zu meiner Rezension vom ersten Teil der Reihe.
Das große Fantasy-Abenteuer um die "Gilde der Duellanten" geht weiter: Die Geschwister Vocho und Kacha stehen in dem Ruf, die besten Schwertkämpfer von Reyes zu sein. Doch seit sie die Pläne des dunklen Magiers Sabates vereitelt haben, scheint es so, als sei ihnen die ganze Welt auf den Fersen - und es ist mehr als ungewiss, ob die Schnelligkeit ihrer Klingen diesmal ausreichen wird, um sie zu retten ...

Vocho warf die Würfel und verfluchte sich selbst lautstark.

Nach der Flucht aus Reyes verstecken sich die zwei Geschwister in der Hauptstadt des Nachbarlandes, auf der Suche nach einem Magier, der die Tätowierung auf Vochos Rücken entfernen kann. Nach wenigen Wochen ist ihre Tarnung allerdings schon aufgeflogen und sie nicht mehr sicher, immerhin sind Sabates und Alicia immer noch hinter ihnen her. 

Wie auch im ersten Band, war die Geschichte aus der Sicht eines Erzählers geschrieben. Dieses Mal folgte der Leser allerdings Kacha und Vocho, Petry und Alicia fast immer abwechselnd. Der Schreibstil war wieder sehr gut, aber auch dieses Mal wurden gewisse Ausdrücke und Wörter öfters hintereinander benutzt. Zwar war das Verständnis für die Welt besser, doch erneut drangen die Charaktere leider nicht zu mir durch. 
War der erste Teil noch recht spannend, so zog sich der zweite doch über den kurzen geschichtlichen Zeitraum. Zudem bestand das Buch überwiegend aus Intrigen. Ein, zwei die hintergangen werden? - In Ordnung. Doch hier betrog so gut wie jeder jedem, wodurch die Spannung ziemlich abflaute, da man sich schon denken konnte, dass das Vertrauen der Protagonisten oder der Nebencharaktere erneut ausgenutzt wurde.

Charaktere

Die beiden Protagonisten sind wie schon im ersten Teil mit viel Witz und Humor ausgestattet. Kacha war allerdings eigensinniger und kümmerte sich weniger um ihren Bruder, als vorher. Die Beiden entfremdeten sich Stück für Stück und hatten Geheimnisse voreinander. Die Veränderung ihrer Beziehung und das Misstrauen untereinander gefiel mir sehr gut.

Die Nebencharaktere sowie Dom, Cospel und Alicia wurden näher beleuchtet und man erfuhr den Antrieb und das Ziel der Personen. Besonders bei Dom, für den ich im ersten Band einfach keinen bedeutungsvollen Zweck sah, war die Vergangenheit wichtig.

Leider von der Story her etwas fade und auch schwächer als der erste Teil. Die Spannung blieb größten Teils aus, doch man erfuhr mehr über die Charaktere.


JULIA KNIGHT lebt und arbeitet in Sussex. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder, und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Computerspielen oder ihrem Hund, der der heimliche Herr im Haus ist.
©Droemer Knaur Verlag


Ein riesengroßes Dankeschön an


für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen